drax_1
drax_2
Rassenleiste

Zwischen den hohen Mangrovenbäumen der leuchtenden Sümpfe Sheldirias lebt ein Volk echsenhafter Wesen: die Drax! Schon seit Jahrhunderten lebten sie in diesem Land, hatten sich daran angepaßt wie keine andere Rasse es vermocht hätte. Selbst ihre einzige Stadt, Zresh, ist auf schwimmenden Flößen gebaut, um in den tiefen Sümpfen nicht unter zu gehen. Alleine das Zentrum der Stadt, der ehrwürdige Ahnentempel ist ein steinernes Bauwerk, dessen Fundamente tief in den Erdboden hinab reichen.

Die Drax spielten in der Geschichte der Welt noch nie eine große Rolle, immer beschränkten sie sich auf ihren natürlichen Lebensraum. Da sie außerhalb der Sümpfe keine solch idealen Lebensbedingungen vorfanden, verteidigten sie dieses Land gegen alle Eindringlinge.

Alle Drax gehen einem ausgeprägten Ahnenkult nach, wonach selbst die Körper der Vorfahren als heilig und unantastbar gelten. Aus diesem Grunde werden die sterblichen Hüllen der weisesten und ältesten Drax mit Kräutern, Bandagen und Ölen mumifiziert. Um den Schutz zu vervollkommnen, behängt man sie mit Schutzamuletten, die gegen Ghule, Wiedergängertum und Reanimation helfen sollen. Sollte ein Drax jemals einen Schwur auf seine Ahnen leisten, so wird er ihn auch unter allen Umständen halten, denn für ihn ist es eine Frage der Ehre.

Überhaupt ist Ehre etwas, das in der Gesellschaft und der Lebensart der Drax eine große Rolle spielt. Jeder Angehörige dieses stolzen Volkes ist einem gestrengen Ehrenkodex unterworfen, der weite Teile ihres täglichen Lebens umfaßt.

So gibt es einige Regeln, an die sich jeder Drax unter allen Umständen halten wird:

- Drax werden niemals hinterhältig, d.h. durch Gift oder Meucheln, ein anderes Wesen töten. Außerdem gilt es als große Schande, einen Gegner von hinten anzugreifen.

- Ein Drax leistet einem einmal geleisteten Schwur auf seine Ahnen unter allen Umständen Folge.

Das Volk der Drax organisiert sich in viele verschiedene Stämme, die durchaus unterschiedliche Ansichten haben können, was diesen Ehrenkodex betrifft. In einem sind sie sich jedoch alle einig, jeder Verstoß muß bestraft werden.

Bei kleineren Vergehen kann das dazu führen, das der betreffende Drax zum "Jitraak", zum Ausgestoßenen erklärt wird. Der Bedauernswerte wird von allen anderen ignoriert und beiseite gelassen. Einige wenige sollen durch die Vollbringung besonders heroischer Taten wieder das Ansehen ihres Stammes wiedergewonnen haben. Doch für viele, besonders jene, die sich besonders heftiger Verstöße gegen den Kodex schuldig gemacht haben, bleibt nur "Sharrsaz", der rituelle Selbstmord.